Vom Pionier zum Marktführer

Unabhängig, engagiert, professionell: Seit 33 Jahren arbeitet das Team von CBA nach diesen Werten. Vom Pionier ist CBA zum Marktführer in der Schweiz geworden. Als unab­hängiger Broker im professionellen Handel mit Hardware ist das Unternehmen Ihr kompetenter Partner.

Marktführer

Vom Pionier hat sich CBA seit der Gründung zum Marktführer entwickelt. Heute ist CBA das führende Unternehmen im Bereich Verkauf und Ankauf von gebrauchter Hardware in der Schweiz und in Europa. CBA hat lang­jährige Prozesserfahrung, umfassende Marktkenntnisse sowie ein internationales Käufernetzwerk.

Werte

CBA handelt unabhängig, engagiert und professionell. Der Kundennutzen steht an oberster Stelle. Als Broker begleitet CBA Sie kompetent bei den immer komplexer werdenden Technologieinvestitionen. Neben Wirtschaft­lichkeit und Sicherheit legt das Unternehmen grossen Wert auf Ökologie und soziales Engagement.

Geschichte

Die CBA Computer Broker AG kann auf eine bald 40-jährige Geschichte zurückblicken.

Gründung: 12.1987 Jürg Staible zusammen mit Werner Ernst Graf setzen den Meilenstein und gründen in Pionierarbeit die CBA Computer Broker AG im Zürcher Seefeld. Novum, CBA ist spezialisiert auf den Handel mit gebrauchter Peripheriehardware von proprietären Systemen. Die Geräte stammen von Herstellern wie NCR, IBM oder Honeywell.

Neue Inhaberverhältnisse: 05.2002 Werner Ernst Graf verkauft seine Anteile an Jürg Staible. CBA verlegt ihren Sitz nach Erlenbach. Die Zeiten haben sich geändert, gehandelt wird nun mit Personal Computer und Hardware aus dem Rechenzentrum.

Durchbruch Datenlöschung: 01.2004 CBA verhilft der Datenlöschsoftware Blancco den Durchbruch in den schweizer Markt. Degausen von Datenträgern gehört ab jetzt der Vergangenheit an. Zu den ersten namhaften Kunden zählen die Schweizerische Nationalbank, UBS, Raiffeisen, Swisscom, ZKB, RUAG und die Zürich Versicherung.

Neues Technologiezentrum: 03.2009 CBA ist deutlich gewachsen. Die automatisierte Datenlöschung auf sogenannten Löschstrassen rückt immer mehr in den Fokus. Sicherheitsanforderungen steigen. Dafür braucht es zutrittsgesicherte, videoüberwachte Räumlichkeiten. Diese findet CBA in Volketswil, wo auch heute der Hauptsitz ist.

Nachfolgeregelung: 01.2017 Nach drei Jahrzehnten erfolgreicher Führung der CBA, beschliesst Jürg Staible das Unternehmen in neue Hände zu übergeben. In einem Asset Deal verkauft Jürg Staible sämtliche Aktienanteile der CBA an das Ehepaar Nenadovic. Violeta Nenadovic übernimmt die Rolle als Verwaltungsratspräsidentin, Predrag Nenadovic die Geschäftsleitung.

Kanton Tessin: 04.2018 Tessin wird stets unterschätzt. Wenn etwas unterschätzt wird, verbirgt sich oft ein ungenutztes wirtschaftliches Potenzial. Den Mut zu haben, dieses Potenzial zu erschliessen, führt zum Erfolg. CBA eröffnet eine Niederlassung in Giubiasco. Von dort wird die italienisch und französisch sprechende Region der Schweiz, sowie die Lombardei, betreut. Im Lead ist Edy Amonini, Mitglied der Geschäftsleitung.

Digitale Transformation: 01.2020 CBA setzt neue Massstäbe und lässt die Prozesse digitalisieren. Die Entwicklung findet intern statt und ist ein kontinuierlicher Prozess. Die Digitalisierung aller Prozessschritte verhilft CBA dabei jeden Auftrag qualitativ hochwertig abzuschliessen. Neu werden Aufträge schneller und effizienter mit weniger Ressourcen abgewickelt. Im Lead ist Dave Zwyssig, Mitglied der Geschäftsleitung.

Lockdown: 04.2020 die globale Wirtschaftskrise trifft ein, CBA trotzt mir erheblichem Erfolg. Die gewählte Vorwärtsstrategie bewährt sich. Alle Mitarbeiter bleiben intern beschäftigt. Der Export wird stark gedrosselt, damit die Hardware an die schweizer Unternehmen verkauft wird. Dank gebliebener Präsenz auf dem Markt während der Krise, werden erfolgreich neue Kundenkreise erschlossen, was zu Umsatzwachstum führt.

Energiekrise: 02.2022 Krieg in der Ukraine hat zur Folge das Energiepreise stark ansteigen. Die gestiegenen Energiepreise, führen wiederum zu Inflation und Schwund der Kaufkraft in den CBA wichtigen, europäischen Absatzmärkten. Die Folge ist, dass gebrauchte Notebook und PC-Verkäufe sich verlangsamen, was wiederum zur Preiserosion führt. CBA setzt die Kraft neue Absatzkanäle in Asien und Afrika zu erschliessen. Mit Erfolg. Der Belegschaft wächst auf über 30 Personen, die Fläche im Technologiezentrum wird von 1250m2 auf 2800m2 erweitert.

ISO-Zertifizierung: 06.2023 CBA lässt sich extern durch die finnische Organisation Norfinna prüfen, und bestätigen die internationalen Normen für Qualität, Nachhaltigkeit und Datenschutz zu erfüllen. Überprüfung, Überwachung und Verbesserung der Prozesse erfolgen kontinuierlich. Zentral dabei sind das CBA integrative Managementsystem (IMS), Digitalisierung, sowie die fortlaufende Sensibilisierung und Schulung des Teams.

Seit 2009 ist CBA am Standort in Volketswil.

Sicherheit

Datensicherheit als priorität: Die entscheidende Rolle der nachvollziehbaren Datenvernichtung

«Kontaktieren Sie uns, bei Fragen oder für ein unverbindliches Angebot»

Predrag Nenadovic
Geschäftsführer

Kontakt

LinkedIn Xing